Seit Jahrzehnten pflegen die FREUNDE vielfältige Kontakte zu den Leichtathletikfreunden in unserem Nachbarland. Besonders im Nachwuchsbereich gibt es nämlich eine Reihe von grenzüberschreitend organisierten Veranstaltungen: Am 10. März ein U17-Indoor Meeting in Zoetermeer (NL), am 10. Mai das International Amsterdam Battle für die U18, am 1. September den traditionellen U 16-Vergleichskampf in Münster und Anfang November einen Cross-Wettbewerb für die U18 in Belgien, da zunehmend auch Athleten aus Flandern einbezogen werden.

Mehr über die „Vrienden“ erfahren Sie in der nächsten Ausgabe der LeichtathletikINFORMationen. Vorab stellen wir Ihnen aber den ausführlichen Bericht über den niederländischen Partner schon hier vor:

„De Vrienden van de Atletiek“ war zu Beginn eine Vereinigung ehemaliger Spitzenathleten. Später kamen Funktionäre und Offizielle hinzu und noch später konnten auch Fans der Leichtathletik Mitglied werden. Heute hat diese Vereinigung etwa 5 00 zahlende Mitglieder und operiert nun ähnlich wie die FREUNDE der Leichtathletik. Der derzeitige Vrienden-Vorsitzende Rien van Haperen gehört der Gruppe ehemaliger Funktionäre an. „Meine Teilnahme an einigen Auswahlwettkämpfen wäre seinerzeit unter sportlichen Gesichtspunkten sicher für eine Aufnahme als zu `leicht` befunden worden. Mein Bezug zu den „Vrienden“ hatte mehr zu tun mit Funktionen als Vorstandsmitglied, später als Direktor des Leichtathletikverbandes der Niederlande und noch später als Organisationschef der EM 2016 von Amsterdam. Als man mich im vergangenen Herbst dann fragte, ob ich nicht den Vorsitz übernehmen wolle, habe ich gern zugesagt. Ich fühlte mich verpflichtet, der Leichtathletik quasi in diesem Amt als deren Botschafter etwas zurück zu geben…“

Den vollständigen Bericht können Sie hier als PDF lesen: Die „Nederlandse Vrienden van de Atletiek“